PINA Aufbaulehrgang Neue Autorität 2024/25

Kursnummer: 240901

  

Kurzbeschreibung


Der Aufbaulehrgang bietet eine themenspezifische Vertiefung und persönliche Auseiandersetzung mit der Neuen Autorität und dem Gewaltfreien Widerstand. Dauer: 4 x 2 Tage.

Kursdaten auf einen Blick

pina-icons-gruen_kursbeginn

26.09.2024
Kursbeginn

pina-icons-gruen_kursdauer

4x2 Tage
Dauer

pina-icons-gruen_kursort

Feldkirch
Veranstaltungsort

pina-icons-gruen_kurspreis

730,00 EUR
 Preis pro Teilnehmer

Detaillierte Kursbeschreibung

Mit diesem Seminar startet der Aufbaulehrgang, es ist den Teilnehmenden des gesamten Lehrganges vorbehalten. Es ist eine spezifische und praxisorientierte Vertiefung in der Arbeit mit Gewaltfreiem Widerstand und Neuer Autorität.

Der Lehrgang schließt mit dem Supervisionsseminar im Frühjahr ab. Dazwischen können sich die Teilnehmenden aus den angebotenen Schwerpunktseminaren, die für den Zertifikatslehrgang angerechnet werden, zwei Seminare nach ihren thematischen Vorlieben aussuchen. Alternativ können auch Angebote anderer Institute - INA (Linz), AKJF (Graz), sina (Zürich), MISW (München), SyNA (Bramsche, D), Systemische Akademie Bramsche (D) und IF Weinheim - besucht werden.

Zwischen den Seminaren werden vier Peergruppentreffen stattfinden; Termine und Ort können die Teilnehmenden individuell beim ersten Seminar vereinbaren. Die Ergebnisse der jeweiligen Peergruppentreffen werden in einem Kurzprotokoll festgehalten und dienen als Nachweis.

Aufbaulehrgang Modul I: Netzwerke(n) neu denken nach der Neuen Autorität

Wir werden uns mit der Frage beschäftigen, welche Auswirkungen die Haltung der Neuen Autorität, im Speziellen beim Bilden von Bündnissen zur Unterstützung der Kinder und Jugendlichen, hat. Die (Wieder-)Gewinnung von Präsenz, auf der Basis von Selbstkontrolle und Selbstverankerung sind dabei ebenso Thema wie die Auseinandersetzung mit einer Bündnisrhetorik, die Grundlage für ein konstruktives Miteinander ist. Wir werden erarbeiten, wie Sozialarbeitende, Lehrpersonen und weitere eine neue Form von Autorität leben können, die ohne Gewalt auskommt, nicht in Gefahr ist, sich in Machtkämpfe zu verwickeln, Unterstützungssysteme nutzt und bemüht ist, einen guten Kontakt und eine gute Beziehung zu den Kindern und Jugendlichen herzustellen. Die Teilnehmenden werden durch Vermitteln der Haltungen der Neuen Autorität, von „Präsenz“, „Wachsamer Sorge“ und „Gewaltlosem Widerstand“, gestärkt. Die Betreuung von Kindern und Jugendlichen in sozialpädagogischen /-therapeutischen Wohngruppen wird ebenso in den Blick genommen, wie die ambulante Familienhilfe und das System Schule. Sie erwerben Kenntnisse zur Vermittlung von Handlungskompetenz für Fachleute in verschiedenen Bereichen im Umgang mit respektlosem, gefährdendem und gewalttätigem Verhalten von Kindern und Jugendlichen und in der Zusammenarbeit mit Eltern, Schulen und anderen Unterstützungssystemen. In der Fortbildung werden den Praxiserfahrungen der Teilnehmenden viel Raum gegeben und anhand konkreter Beispiele Lösungsschritte erarbeitet und erprobt.


Kosten: EUR 730,-- (umsatzsteuerfrei); dieser Betrag inkludiert das Supervisionsseminar zum Lehrgangs-Abschluss (Termin: 28./29.11.2024)
Sofern der gesamte Lehrgang (vier Seminare) bei PINA besucht wird, wird eine Pauschale von EUR 1.290,-- (umsatzsteuerfrei) verrechnet. Legen Sie zur Aktivierung des Rabatts zwei Wahlmodule, die zwischen dem Start und dem Supervisionsseminar des Aufbaulehrgangs stattfinden, gemeinsam mit dem Aufbaulehrgang in den Warenkorb. Sie erhalten dann automatisch den Preis für den gesamten Aufbaulehrgang.

Vom BÖP mit 32 Fortbildungseinheiten (gemäß Psychologengesetz 2013) anerkannt.

   

ReferentIn
Eberding%20sw-PC-quadrat
Dr.in phil. Angela Eberding

ist Diplompädagogin, Systemische Familientherapeutin, Supervisorin (SG), Systemischer Elterncoach (IFW), Systemische Traumapädagogin und in freier Praxis tätig. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind: Neue Autorität, Systemisches Elterncoaching, Chronische Erkrankungen im Kindesalter, Interkulturelle Kommunikation und Traumapädagogik.

IMG_2543SW
Martin A. Fellacher

ist der Geschäftsführer von PINA in Feldkirch. Er hat langjährige Erfahrung als Sozialarbeiter und Führungskraft im Kontext von Interkulturalität, Sucht, Gesundheit, Männerarbeit, Familie und Jugend. Martin ist unterwegs als Unternehmensberater, Trainer, Vortragender und Seminarleiter. Sofern es seine Zeit noch zulässt, ist er auch im Elterncoaching tätig. Weiteres engagiert er sich mit viel Herz für den Verein Brigdes for hope and peace.

Weitere Informationen zur Veranstaltung

ReferentIn:
Dr.in phil. Angela Eberding, Martin A. Fellacher

Zielgruppe:
Absolvent_innen des Grundkurses für Neue Autorität


Kursdauer:
26.09 - 27.09.2024 (09:00-17:00) 01.07 - 02.07.2025 (09:00-17:00)
Preis pro Teilnehmer (netto):
730,00 EUR

Max. Teilnehmerzahl:
18

Restplätze
6