Haim Omer in Salzburg

Wann

Mo, 30.03.2020 - Di, 31.03.2020, 09:00 - 17:00 Uhr


Ort

Bildungshaus St. Virgil
Ernst-Grein-Straße 14
Salzburg
Österreich
zum Routenplaner

Leider abgesagt!

NEUE AUTORITÄT IN FAMILIEN, SCHULEN UND INSTITUTIONEN

Eltern, Lehrer, Sozialpädagogen und andere Kinderbetreuer befinden sich heute in einer schwierigen Situation. Ihr Auftrag ist viel weniger klar, als er einmal war. Die Mittel ihrer Autorität wurden erheblich verringert. Sie fühlen sich heute mehr isoliert und kritisiert als je zuvor, während gleichzeitig mehr Reize und Versuchungen von allen Seiten auf Kinder niederprasseln.

Was können Erziehende machen, um ihrer Rolle auf eine effiziente und wertvolle Weise gerecht zu werden? Das Modell der neuen Autorität wurde entwickelt, um eine Antwort auf diese Frage zu geben. Das Ziel des Modells ist, Erziehende zu stärken, damit sie zu einem »Anker« für Kinder werden können.

Ein Hauptmerkmal dieses Modells ist, dass es wahrscheinlich der einzige Ansatz ist, der sowohl die Probleme des Kindes als auch die der Erziehenden ins Visier nimmt. Dies ist ein wesentlicher Grund dafür, weshalb es so breiten Anklang findet, denn wir alle wissen, dass, wenn es den Eltern und Lehrern nicht gut geht, dann wird es es bestimmt auch den Kindern nicht gut gehen.

In diesem Symposium werden die Grundsätze und Werkzeuge des Modells für Eltern und LehrerInnen dargelegt. Diese Werkzeuge sind relevant sowohl für »normale« Kinder als auch für Kinder und Jugendliche mit Problemen wie Aggression, ADHS, Angststörung, Schulverweigerung, Computersucht, Hochrisiko-Tendenzen und Delinquenz.

Themen 1. Tag

10.00 Neue Herausforderungen für Erziehende und LehrerInnen
11.00 Grundsätze der neuen Autorität
13.00 Anwendung bei »externalisierenden« Problemen (Aggression, ADHS, Hochrisiko-Tendenz) und bei »internalisierenden« Schwierigkeiten (Angst, Schulverweigerung, Computersucht)


Themen 2. Tag

09.00 Neue Autorität in der Schule – Grundsätze und Werkzeuge für LehrerInnen und Eltern
13.00 Die Ankerfunktion: eine Vision für Eltern und LehrerInnen im 21. Jahrhundert
16.30 Ende der Veranstaltung