Neue Autorität – das Allround-Talent

Klingt neu, ist sie auch. Zumindest so, wie wir sie praktizieren. Aber Hand aufs Herz: Erfunden haben nicht wir sie. Da ist schon vor 20 Jahren Prof. Haim Omer in Israel auf die grandiose Idee gekommen, Menschen eine Methode zu geben, mit der sie Konfliktsituationen besser bewältigen können. Und seitdem? Wurde das Konzept weiterentwickelt. Kontinuierlich, stetig, international. Das Ergebnis? Zahlreiche Anwendungsmöglichkeiten in vielen anderen Bereichen: Militär, Forensik, Psychiatrie, Management usw.

Stärke statt Macht

Die Grundidee: Stärke statt Macht. Denn kontrollieren können wir nur uns selbst, nicht unser Gegenüber. Positiver Nebeneffekt: neue Handlungsoptionen in jeder Situation. Dabei steht immer die Beziehung im Zentrum der Interaktion.

Die Verantwortlichen sind durch persönliche Präsenz, Selbstkontrolle und wachsame Sorge mitten im Geschehen, bei dem gewaltfreier Widerstand deeskalierend wirkt. So sind Entwicklung und Wachstum in gegenseitigem Respekt möglich.

Praxis und Innovation

Das Konzept der Neuen Autorität besticht durch seinen hohen Praxisbezug. Die teilweise unkonventionellen und innovativen Techniken werden nicht durch Therapeut_innen von außen, sondern von den Betroffenen selbst umgesetzt.

 

Lust auf mehr? PINA liefert. Infos hier.